LOADING

Ihre Suche

Wandernd die Region entdecken

Share

Zahllose Sinneseindrücke warten bei einer Entdeckungsreise zu Fuß

Entschleunigen und gleichzeitig etwas für Seele und Körper tun – wer diese beiden Ziele verfolgt, ist beim Wandern bestens aufgehoben. Vielleicht ist dies einer der vielen Gründe, warum sich das Wandern in den letzten Jahren immer mehr Beliebtheit erfreut. Denn wie kann man besser die Natur erkunden, als auf Schusters Rappen?

Bei einer Wanderung in der Wanderregion Saarland kommen dabei die unterschiedlichsten Geschmäcker und Leistungsstufen auf ihre Kosten. Anfänger und Gelegenheitswanderer finden gut gehbare Wege mit überschaubarer Länge, für erfahrene und trainierte Wanderer geht es auf abenteuerlichen Pfaden über längere Distanzen. Immer garantiert: Bestens ausgeschilderte Wege – sowohl auf den 111 Traumschleifen rund um den Saar-Hunsrück-Steig als auch auf den zahlreichen Themenwegen in der Region, die oft die Geschichte der Region aufgreifen und erlebbar machen.

Schritt für Schritt in die Natur…

Die zertifizierten Premiumwege im Saarland und im angrenzenden Rheinland-Pfalz gehören zu den besten Wegen Deutschlands und landen in den jährlichen Ranglisten stets auf den vorderen Plätzen – wie etwa die Litermont-Gipfeltour, der Schluchtenpfad oder der Saar-Hunsrück-Steig als Fernwanderweg. Die Vielfalt der Wege wird am deutlichsten, wenn man sich die mehr als 50 Premiumwege im Saarland im Überblick anschaut.
Dazu gehören familientaugliche Strecken wie der Nahequelle-Pfad mit 5,4 Länge, der auch für Wanderungen mit kleineren Kindern bestens geeignet ist, aber auch der Bietzerberger, der mit seinen 18,6 Kilometer kein klassischer Einsteigerweg ist. Egal für welchen Premiumweg man sich im Saarland entscheidet, auf eines kann man sich verlassen: Die Wege sind sehr gut ausgeschildert und erlauben einen Naturgenuss der Extraklasse.

…und die Geschichte des Saarlandes

Das Saarland wurde über Jahrhunderte durch Kohle und Stahl geprägt. An diese Zeit erinnern eine Reihe an Themenwegen wie etwa die Redener Bergbaupfade, die an der ehemaligen Grube Reden starten und unter anderem auch die ehemalige Grube Itzenplitz mit dem historischen Pumpenhaus im Weiher passieren. Auch die bewegte deutsch-französische Vergangenheit lässt sich im Saarland erwandern, in Berus bei der Tafeltour, an der Blies auf dem Blies-Grenzweg oder in Leidingen auf dem Grenzblickweg. Verbunden mit Weingenuss sind die Wanderungen im Dreiländereck Deutschland, Frankreich und Luxemburg, wo auf wenigen Kilometern drei europäische Länder erwandert werden können.

Information

www.saar-hunsruck-steig.de
www.tourismus.saarland
www.saar-gast.de