LOADING

Ihre Suche

Wandern mit Genuss – Erlebniswege in Illingen

Share

Gleich zwei Themenwanderwege starten am Sportplatz im Illinger Ortsteil Welschbach: „Rund ums liebe Vieh“ führt über 13 Kilometer rund um Hirzweiler, „Nach der Schicht“ ist knapp neun Kilometer lang.

Rund ums liebe Vieh

Bauernhoftiere hautnah erleben, einer Kuh in die Augen sehen, Ziegen streicheln und Käse selbst herstellen – all das und vieles mehr bietet der Erlebnisweg rund um Hirzweiler. Der Weg führt durch die Kulturlandschaft des Illtales und des Naturschutzgebietes „Täler der Ill und ihrer Nebenbäche“. Einer der Höhepunkte des Weges ist sicherlich die Schaukäserei in der Dorfmitte von Hirzweiler. Nach vorheriger Vereinbarung finden Führungen statt und man kann die Kunst der Käseherstellung aus nächster Nähe entdecken – und auf Wunsch natürlich auch den Käse vor Ort verkosten.

Auch die kleinen Wanderer kommen voll auf ihre Kosten. Das Ziegenprojekt in der ehemaligen Kiesgrube Hirzweiler-Welschbach, ein Streichelgehege, wo Kinder den Tieren ganz nah kommen können, und viele Mitmachstationen entlang des Weges lassen keine Langeweile aufkommen. Und wer die 13-Kilometer-Strecke nicht auf einmal gehen möchte, der kann den Weg zwischendurch auch abkürzen.

Nach der Schicht

Am 30. Juni 2012 endete die Ära des Steinkohlebergbaus an der Saar. Zwei Jahrhunderte prägte der Bergbau die Region wirtschaftlich, sozial und kulturell. Der Erlebnisweg „Nach der Schicht“ stellt das Leben der Bergleute und ihrer Familien in den Mittelpunkt und zeigt anhand von Informationstafeln und Erlebnisstationen, wie das Leben nach der Arbeit stattfand.

Startpunkt des Erlebnisweges ist ebenfalls der Sportplatz in Welschbach. Entlang des Weges erläutern 16 Informationstafeln das Leben der Familie Penth, eine Familie, die zwar fiktiv ist, deren Leben aber die damaligen Verhältnisse real abbildet. So erfahren Wanderer alles über den Weg zur Arbeit – zeitgemäß zu Fuß –, die Arbeit auf dem Feld, den Waschtag, die Bergmannskuh und – auch die Frage wird beantwortet – was damals so auf den Tisch des Hauses kam.

Die beiden Erlebniswege sind von April bis November mit festem Schuhwerk gut zu begehen. Eine Übersicht über Einkehrmöglichkeiten gibt es unter
www.illingen.de.

Information

Gemeinde Illingen
www.illingen.de
Tourismus- und Kulturzentrale des
Landkreises Neunkirchen
www.region-neunkirchen.de