LOADING

Ihre Suche

UrbanArt und Inka Gold

Share

100 Künstler, 150 Werke, 17 Länder, 4 Kontinente. Das sind die Zahlen, die hinter der 4. UrbanArt Biennale® im Weltkulturerbe Völklinger Hütte stehen. Bis 5. November sind auf einem Parcours von 100.000 Quadratmetern Werke der bedeutendsten Vertreter der Kunstrichtung zu sehen. Zentrum der Biennale ist die große Möllerhalle, zusätzlich entstehen 20 ortsfeste Installationen, die auch nach Abschluss der Biennale in Völklingen verbleiben.

Inka – Gold. Macht. Gott.

Aktuell ist in der Gebläsehalle eine der bedeutendsten Ausstellungen zur Hochkultur der Inka zu sehen. Die Ausstellung, deren Kernbestand aus dem Larco Museum stammt, präsentiert Exponate aus 3.000 Jahren der Inka-Kultur. Gleichzeitig zeigt sie die Unversöhnlichkeit zweier Wertesysteme, die bei der Eroberung der Spanier zutage tritt. Für die Inka waren es die „Perlen der Sonne“, die Spanier sahen im Gold lediglich den materiellen Wert.

Zwischen 1532 und 1540 gelangten mindestens 181 Tonnen Gold und 16.800 Tonnen Silber über den Atlantik nach Europa. Spanien brachten die Unmengen an Gold und Silber aus der Neuen Welt jedoch kein dauerhaftes Glück. Die Niederlande und England verdrängten einige Jahrzehnte später Spanien als Weltmacht der Meere.

220 Exponate führen in der einzigartigen Atmosphäre der Gebläsehalle den Besucher in eine andere Welt des Staunens und geben faszinierende Einblicke in eine uns so fremde Kultur.

Das Team des Weltkulturerbes konnte dank der großen Besucherresonanz eine Verlängerung der Ausstellung realisieren. Inka – Gold. Macht. Gott. ist damit bis zum
8. April 2018 in Völklingen zu sehen.

Information

Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Tel.: 0 68 98 / 91 00 100
http://www.voelklinger-huette.orgwww.voelklinger-huette.org

von bis
Kultur Termine