LOADING

Ihre Suche

Tupamaras Technophallus und Der Apparat

Share

In der Stadtgalerie Saarbrücken – direkt im Zentrum am St. Johanner Markt gelegen – sind bis zum 15. Mai Werke von Anna Ehrenstein und Lukas Ratius zu sehen. Die Galerie bleibt damit der zeitgenössischen Kunst verpflichtet.

Anna Ehrenstein

Die deutsch-albanische Künstlerin Anna Ehrenstein (*1993) untersucht Formen des Wissens und deren Konstruktion. Grelle skulpturale und virtuelle Installationen hinterfragen Repräsentation und Selbstverständnis. Ehrensteins multidisziplinäre Arbeitspraxis offenbart Machtstrukturen, deren kulturell unterschiedliche Lesarten und zeigt, wie Medien das Weltgeschehen prägen.

Die Arbeit Tupamaras Technophallus entstand in Kollaboration mit dem in Bogota ansässigen Vogueing- und Performance-Kollektiv House of Tupamaras. Eine 360°-Video-VR-Assemblage, skulpturale Werke erweiterter Fotografie und Installationen untersuchen verkörpertes Wissen, Krieg in Verkleidung, Geschlechterfluidität, zukünftige Gefahren algorithmischer Vorurteile durch Datenlücken oder die Rolle von „aufstrebenden“ Künstler*innen in „aufstrebenden“ Kontexten.

Lukas Ratius

Lukas Ratius (*1989) arbeitet als freiberuflicher Fotograf und Dokumentarfilmer in Saarbrücken. Sein Werk zeichnet sich durch eine ehrliche Nähe aus. Mit seiner Alltags-Dokumentation schafft Ratius einen Raum, der alles zulässt, was vorhanden ist. Er macht raue Verletzlichkeit genauso sichtbar wie starkes Selbstbewusstsein. In seiner ersten institutionellen Einzelausstellung zeigt die Stadtgalerie vor allem Arbeiten aus dem Großraum Saarbrücken.

In dem Fotobuch Der Apparat (erschienen im Juli 2021 im Verlag Kettler) untersucht Lukas Ratius mit ungewohntem Blick den saarländischen Staatsapparat. Er beleuchtet die – normalerweise unsichtbaren – kleinteiligen Aspekte in den administrativen und politischen Netzwerken des Bundeslandes.

Information

Stadtgalerie Saarbrücken
Am St. Johanner Markt 24
66111 Saarbrücken
Tel.: 06 81 / 90 51 85 3
www.stadtgalerie.saarbruecken.de

 

from to
Scheduled Kultur >Termine
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel