LOADING

Ihre Suche

Redener Bergbaupfade

Share

Seit mehr als 300 Jahren erweckt die Landschaft zwischen den Gruben Reden im Osten und Itzenplitz im Westen die Neugier der Menschen nach den „schwarzen, brennenden Steinen“, die sie auf unterschiedliche Arten zu nutzen wussten. Vom Kalkbrennen bis zur Verrußung, von der „Verkokung“ bis zur Verflüssigung wurde schon vor hunderten von Jahren mit einfacher Technik die spätere komplexe Kohlechemie vorweggenommen. Die Franzosen fanden die Flöze und kartierten ihre Verläufe. Die Preußen schufen die Voraussetzung für die Gewinnung und Nutzung als Energieträger in modernen Industriewerken und erbauten die modernen Bergwerke. Die Spuren dieser Tätigkeit sind noch heute in der Umgebung der beiden Gruben Reden und Itzenplitz zu sehen.

Auf drei Wegen lässt sich auf gut ausgeschilderten Wegen Schritt für Schritt Wissenswertes über den Bergbau erfahren. Ausgangspunkt des Redener Panorama Pfades und des Höfertaler Wald Pfades ist der Erlebnis Ort Reden. Der 7,5 Kilometer lange Panorama Pfad bietet eine Zeitreise durch die Geschichte der Grube Reden – bis zur heutigen Nutzung mit den Wassergärten und Freizeiteinrichtungen. Der Höfertaler Wald Pfad bietet auf seinen fünf Kilometern an insgesamt fünf Stationen, darunter mit dem Rechtsschutzsaal in Bildstock eines der ersten Gewerkschaftsgebäude Deutschlands, Einblick in die Lebenswelt der Bergleute.

Itzenplitzer Pingen Pfad

Rund um den Itzenplitzer Weiher mit seinem historischen Pumpenhaus führt der 8,5 Kilometer lange Pingen Pfad. Einstieg ist direkt am Weiher. Insgesamt 14 Stationen zeigen die Geschichte der Grube Itzenplitz und die Situation der Bergarbeiter.

Information

Tourismus- und Kulturzentrale
des Landkreises Neunkirchen
Am Bergwerk Reden 10
66578 Schiffweiler
Tel.: 0 68 21 / 97 29 20
www.erlebnisort-reden.de

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Next Up