LOADING

Ihre Suche

Kultur erwandern

Share

Grenzregionen besitzen in der Regel eine abwechslungsreiche Geschichte. Das ist im Saarland und im angrenzenden Lothringen nicht anders. Überreste und Zeugnisse dieser wechselvollen Geschichte sind an vielen Stellen zu entdecken – häufig verbunden mit einer Wanderung durch die Natur, die sich Teile dieser Kulturdenkmäler bereits zurückerobert hat.

Schloss Karlsberg

Im Wald bei Homburg kann man sich auf Entdeckertour begeben. In einem Waldpark stand hier das Schloss Karlsberg, das Herzog Karl II. August von Pfalz-Zweibrücken errichten ließ. Die riesige Schlossanlage wurde jedoch bereits im Jahr 1793 Opfer der französischen Revolutionstruppen. Ein Hörpfad führt Wanderer entlang des imposanten Bauwerkes – wenn auch nur virtuell.

Burg Montclair

Bereits von den Kelten wurde an der Stelle der heutigen Burgruine Montclair eine Schutzburg gebaut. Im Mittelalter beherbergte der Burgberg eine der größten und mächtigsten Burgen der Region, die als uneinnehmbar galt. Heute ist sie als Ausflugsziel vom Wanderparkplatz an der B51 sehr gut zu erreichen.

 

 

Teufelsburg

Oberhalb von Saarlouis thronen die Reste der Teufelsburg über dem Saartal. Auch sie blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Den Namen hat die Burg im Übrigen durch eine Sage erhalten: Ein Ritter soll vor einem Duell einen Pakt mit dem Teufel geschlossen haben. Der Sage nach ist sein Schreien bis zum heutigen Tage bisweilen zu hören.

Viele weitere Kulturdenkmäler sind hervorragend mit einem Spaziergang oder einer Wanderung zu erkunden. Der Gollenstein in Blieskastel, der Stiefel in St. Ingbert oder die Hügelgräber in Oberlöstern – Naturerlebnis, Wandern und Geschichte liegen hier ganz nah beieinander.

Information
www.schloss-karlsberg.de
www.burg-montclair.de
www.teufelsburg1.de