LOADING

Ihre Suche

Den Wölfen auf der Spur

Share

Wölfe. Von den Germanen bewundert und verehrt, seit dem Mittelalter gefürchtet, gehasst und gejagt. Kaum ein Tier hat die Menschen über die Jahrhunderte so in seinen Bann gezogen. Und das gilt bis heute. Sind sie in freier Wildbahn fast ausgerottet, so kann man sie im Merziger Kammerforst in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten.

Wolfspark Werner Freund

In einem stillen Waldgebiet nahe der Stadt Merzig leben rund 20 der beeindruckenden Tiere in großzügigen Freigehegen. Doch der Merziger Wolfspark ist nicht nur „Schau-Platz“, sondern auch ein Ort an dem das Verhalten der Wölfe erforscht wird. Den Grundstein legte bereits 1977 der 2014 verstorbene Werner Freund, Verhaltensforscher von internationalem Rang, der alle Tiere auf wölfische Art aufzog und damit das natürliche Verhalten im Rudel beobachten konnte.

Copyright by M Schönbergerkl

Heute führt Tatjana Schneider den Wolfspark im Sinne des Gründers weiter. Spaziergängern und Wanderern, ob jung oder alt, bietet sich im Merziger Kammerforst ein einzigartiges Erlebnis. Auf den rund acht Hektar des Parks gilt es, europäische Grauwölfe, weiße Polarwölfe, mongolische und Timberwölfe zu entdecken.

Der Wolfsweg

Wer sich nicht mit einem Spaziergang durch den Wolfspark begnügen möchte, der kann auch den Premiumwanderweg „Wolfsweg“ in Angriff nehmen. Ein Teilstück des 10,1 Kilometer langen Wolfsweges führt durch den Park. Mit einem schaurig-schönen Wolfsgeheul im Ohr geht es durch schattigen Mischwald, die Grätschlucht und urwaldähnliche Wälder hinauf auf den Klos-terberg mit dem Garten der Sinne.

Informationen zu den Wölfen finden Besucher im Übrigen direkt am neug estalteten Informationsgebäude im Eingangsbereich. Außerdem finden regelmäßig Führungen statt – jeden ersten Sonntag im Monat um 16.00 Uhr ist die offene Gruppenführung kostenlos.

Information

Tourist Info der Kreisstadt Merzig
Poststraße 12
66663 Merzig
Tel.: 0 68 61 / 85 330
www.merzig.de