Archiv für 30. Oktober 2014


30. Oktober 2014

“Klangwelten”, Neunkirchen

19. Oktober 2017bis9. Dezember 2014

Weltmusikfestival. Deutschlands führendes Weltmusikprojekt nimmt Sie mit auf eine musikalische Weltreise durch vier Kulturen. Es erwartet Sie ein hochkarätiger zweistündiger Konzertabend; zusammengestellt, moderiert und arrangiert von Rüdiger Oppermann, Deutschlands erfahrenstem Musik-Karawanenführer. Um 20.00 Uhr in der Neuen Gebläsehalle in Neunkirchen.

www.neunkirchen.de

29. Oktober 2014

Le Ballet Kazan Gisèle, Saargemünd

19. Oktober 2017bis25. November 2014

Das Ballett Kasan: Gisèle, Veranstaltungsdatum: 25.11.2014, Veranstaltungsort: Rathaus Saargemünd Ballett in zwei Akten Musik: Adolphe Adam Grand Ballett und Stars der Nationaloper von Tatarstan Choreographie: Jean Coralli, Jules Perrot und Marius Petipa

Gisèle liebt Albrecht, der ihr die Treue geschworen hat. Sie tanzt zu seinen Ehren und vergisst dabei die Zurechtweisungen ihrer Mutter, die sie an die Geschichte der Willis erinnert. Dies sind junge Mädchen, die in Geister verwandelt wurden, weil sie zu viel getanzt haben. Der Wildhüter Hilarion, der in Gisèle verliebt ist, entdeckt, dass Albrecht niemand anderes als der Graf von Schlesien ist, der mit der Tochter des Grafen des Kurlands verlobt ist. Vor allen Anwesenden bringt er die wahre Identität seines Rivalen ans Licht. Gisèle verliert darüber den Verstand und bricht leblos zusammen. Der Reihe nach gedenken sie Gisèle an deren Grab. Dort fallen Hilarion und Albrecht den Willis zum Opfer. Deren erbarmungslose Königin Myrtha verurteilt sie zum Tanz bis zum Tod. Gisèle steigt als neue Willi aus ihrem Grab und versucht vergeblich einzugreifen. Albrecht wird von den ersten Lichtern der Morgendämmerung gerettet, die die Willis wieder in ihre Gräber zurückkehren lassen.  Eintrittspreise: Erwachsene: 35 € Kinder/ Ermäßigt: 30 €

www.salue.de

24. November 2013

Von Rittern und Burgfräuleins

Winterliche Burgenwanderungen


Die Zeit der Ritter und Burgfräuleins ist lange vorbei. Trotzdem besitzen Burgen und deren Ruinen auf Kinder – und Erwachsene – immer noch eine enorme Anziehungskraft. Gerade im Winter sind die Ruinen zudem oft mystisch aufgeladen. Die dunklen Ecken wirken noch etwas düsterer und bedrohlicher, laden aber auch zum Erkunden ein.

Im Saarland kann man den Besuch zahlreicher Burgen im Winter mit einem Spaziergang in der freien Natur verbinden. Zur Burg Montclair an der Saarschleife führt der Weg über gut eine Stunde durch den winterlichen Wald. Entschädigt wird man für die Wanderung durch die recht gut erhaltene Burg. Deutlich kürzer sind die Wege zur Teufelsburg in der Nähe von Saarlouis oder zur Burg Dagstuhl in Wadern. Von der Teufelsburg genießt man zusätzlich zum Burgfeeling bei schönem Wetter den Blick weit über das Saartal bis in den Hunsrück hinein. Von der Burg Dagstuhl ist es nur ein kleiner Spaziergang zum Schloss mit seiner Kapelle und dem Leibniz-Zentrum für Informatik.

In Nohfelden befinden sich die verbliebenen Reste der Burg sogar mitten im Ort. Direkt am Rathaus. Ruinen und Befestigungsanlagen finden sich natürlich auch andernorts im Saarland. Seien es die frühesten Befestigungsanlagen mit dem Keltenring oder die der Römer wie die letzten Überbleibsel des Römerkastells in Saarbrücken belegen. In Köllerbach befinden sich die Ruinen der Bucherbachburg und auf dem Schlossberg in Homburg kann man sich auf Spurensuche nach dem Schloss Karlsberg begeben.

An den meisten Burgruinen erfahren die Besucher auf Informationstafeln Wissenswertes über die Geschichte der jeweiligen Burg, die ehemaligen Burgherren und auch über die ein oder andere unglückliche Liebe.

Information

Tourismus Zentrale Saarland
www.tourismus.saarland.de

24. November 2013

Kultur für Kids wird 25

Seit 25 Jahren bietet das Kulturforum des Regionalverbandes Saarbrücken ein erstklassiges Kinderprogramm. Jeden Sonntag um 11.00 Uhr nimmt sich das Schlossgespenst Lilly die Zeit und führt interessierte Kinder durch ihr Schloss. Obwohl sie zu dieser Uhrzeit ja eigentlich lieber schlafen würde … Beim Rundgang durch das Schloss erfahren die Kinder Wissenswertes über das Schloss und natürlich auch über das Leben als Gespenst. weiter lesen… »

24. November 2013

Bergbau erleben – das Erlebnisbergwerk Velsen

Das Erlebnisbergwerk Velsen ist einzigartig in Deutschland. Auf drei Sohlen erfahren die Gäste auf 700 Metern Strecke und Strebe, was es hieß, im Bergbau zu arbeiten. Mächtige Schilde, Schrämwalzen, Transportbahnen, Bohrgerät, Pumpstation, Transportband und Lademaschine können besichtigt und in Betrieb genommen werden. Bergbau zum Anfassen. weiter lesen… »

24. November 2013

Winterlights in Luxemburg

Vom 23. November 2013  bis 12. Januar 2014

Das Licht- und Animationsfestival Winterlights taucht die Stadt Luxemburg dank seiner zahlreichen über die ganze Stadt verteilten Weihnachtsmärkte in eine romantische, märchenhafte Winterwelt.  Attraktionen wie das Riesenrad, Karusselle für Groß und Klein, der Adventszirkus, Straßenanimationen, Umzüge und Paraden, Ausstellungen und Konzerte, sorgen dafür, dass aus dem kurzen Luxemburgaufenthalt ein paar unvergessliche Momente entstehen.

Der Letzeburger Adventscircus gastiert zum Beispiel vom 28. November bis 15. Dezember in den Champs des Glacis. Auf den Plätzen der Stadt finden täglich Konzerte statt.

Natürlich ist auch für die kulinarischen Belange bestens gesorgt. Typisch luxemburgische Spezialitäten warten auf die Besucher: Gromperekichelcher, Suppen, roter und weißer Glühwein aus Luxemburg, selbst gemachte Schokolade und Bonbons …  Daneben gibt es Spezialitäten aus aller Welt.

Einer der Höhepunkte ist der Nikolaus-Umzug am 1. Dezember. Um 14.00 Uhr kommt der Nikolaus am Gare Centrale an, von dem aus es dann durch die Stadt geht. Lassen Sie sich zu dieser Gelegenheit und während der ganzen Weihnachtszeit von der überwältigenden und einzigartigen Kulisse der Stadt Luxemburg verzaubern, die dank seiner Täler und Plateaus und seiner von Türmen und Brücken gesäumten Silhouette die festlichste Zeit des Jahres in eine durch tausende funkelnde Lichter strahlende wunderschöne Welt verwandelt.

Information

www.winterlights.lu

24. November 2013

Marché aux Puces in Metz

Der Flohmarkt in Metz gehört nicht nur zu den traditionsreichsten in Frankreich, sondern ist nach Saint Ouen auch der zweitgrößte regelmäßige Markt Frankreichs. Seit über 30 Jahren ist er Treffpunkt für all diejenigen, die alte Gegenstände lieben und wertschätzen.

Im Parc des Expositions von Metz herrscht regelmäßig am ersten Samstag im Monat bereits in den frühen Morgenstunden Hochbetrieb. Ab 6.00 Uhr treffen sich Sammler, Kunstliebhaber, Antiquitätenhändler, Trödler und Liebhaber, verschaffen sich einen Überblick über das Angebot, feilschen und machen Geschäfte. weiter lesen… »

24. November 2013

Das Schloss jenseits der Grenze

Forbacher Schloss und Schlossgarten laden zur Entdeckung ein

Das feudale Schloss in Forbach ist wahrscheinlich gegen Ende des 11. oder am Anfang des 12. Jahrhunderts von den Grundherren der Stadt Forbach errichtet worden. In einer Höhe von 300 Metern ragt das Gebäude über das ganze Rosseltal und erlaubt einen einzigartigen Ausblick über die Region, den Warndtwald, das Saarland und seine Hauptstadt Saarbrücken. Das ursprünglich in Form einer Spirale gebaute Schloss wurde im Jahre 1634 von den Truppen Ludwigs XIII. zerstört. Ende des 19. Jahrhunderts investierte ein wohlhabender Industrieller namens Gustav Adt einen Teil seines Reichtums in den Wiederaufbau des Schlosses und die Gestaltung des Parks. weiter lesen… »

24. November 2013

Von Greesen und Prinzen

Der Fette Donnerstag ist in Saarwellingen so etwas wie der Nationalfeiertag des Ortes. An der Altweiberfastnacht ist hier definitiv die Hochburg des alten Brauchtums und die Straßen sind bevölkert mit den Greesen. Für die Einheimischen ist der Greesentag seit Jahrzehnten ein besonderer Festtag. Der Fastnachtsbrauch wird mit seinen alten Maskentypen von Generation zu Generation vererbt und übernommen. weiter lesen… »

24. November 2013

Laufend gute Veranstaltungen

Drei Volksläufe im Dezember im Saarland


Läufer kommen im Saarland das ganze Jahr in den Genuss zahlreicher Laufevents. Im Dezember stehen mit dem Santa-Lauf in Dillingen und dem Nachtwächterlauf in Ottweiler zwei thematische Lauftreffs auf dem Programm. Beim Santa-Lauf steht dabei der Spaß im Vordergrund. Verkleidet und mit viel Humor geht es auf die 5-Kilometer-Strecke durch die Stadt.

In Ottweiler wird die 2,5 Kilometer lange Rundstrecke – die entweder zwei- oder viermal zu absolvieren ist – von 100 Fackelträgern beleuchtet. Das ergibt eine ganz einzigartige Stimmung beim Laufevent in der Barockstadt.

Den Abschluss des Laufjahres bildet dann traditionell der Saarbrücker Silvesterlauf, der in diesem Jahr am 29. Dezember startet. Die 39. Auflage startet um 12.30 Uhr mit dem Kinderlauf über 100 Meter. Der Hauptlauf über 10 Kilometer startet um 14.00 Uhr. Start und Ziel der Läufe ist jeweils das Stadion an der Hermann-Neuberge-Sportschule.

Natürlich sind zu den drei Läufen auch Zuschauer herzlich willkommen, die Sportler anzufeuern und das Ambiente zu genießen.

Information
www.santa-lauf.de
www.tvo-leichtathletik.de
www.saarbruecker-silvesterlauf.de

24. November 2013

Deutsches Nachwuchsfilmfestival

20. Januar 2014bis26. Januar 2014

Max Ophüls Preis geht in die 35. Auflage

weiter lesen… »

24. November 2013

Savoir vivre – Genuss und Lebensfreude

Das Saarland hat eine über 2.000 Jahre alte Wellness-Tradition. Bereits die Römer, die entlang der Saar und der großen Verbindungsrouten siedelten, wussten über die Wirkung von Bädern, Erholung und dem Wohlergehen. Die römische Villa in Borg mit dem Bäderhaus und die Therme im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim zeugen von dieser langen Tradition.

Kraft tanken durch Genuss, Entspannung und Erholung ist auch heute im Saarland kein Problem. Das beginnt bei einem umfangreichen Wellnessangebot zahlreicher Hotels. Die Massage gehört da schon (fast) zum Standardprogramm. Hinzu kommen eigene Bäder und Saunabereiche in denen man als Gast entspannen kann. Gerade in der kalten Jahreszeit eine wohltuende Gelegenheit, die Abwehrkräfte zu stärken und die Seele baumeln zu lassen.

Schwimmbäder, Saunen und Therme

Große Saunalandschaften gibt es verteilt im ganzen Saarland. DAS BAD in Merzig, das Schaumbergbad in Tholey, das Calypso in Saarbrücken oder das blau in St. Ingbert stehen exemplarisch für die Fülle des Angebots. Mit der Saarland Therme in Rilchingen gibt es zudem seit gut einem Jahr ein zusätzliches Angebot. Die maurisch-andalusisch inspirierte Therme nutzt das anerkannte Heilwasser aus Rilchingen.

Schönheit kommt von innen

Wer Körper und Seele pflegt, der sollte auch auf seine Ernährung achten. Ein Punkt, bei dem das Saarland ebenfalls punkten kann. Vom sportlichen, leichten Salat bis hin zur Gourmetküche – im Saarland ist man stets bestens bedient. Wellness ist schließlich immer eine Sache aller Sinne.

Information

Tourismus Zentrale Saarland
www.tourismus.saarland.de

24. November 2013

Lebensfreude trifft Wohlergehen – DAS BAD Merzig

Das Freizeit- und Gesundheitsbad Merzig lädt besonders in der kalten Jahreszeit zum Entspannen und Wohlfühlen ein. Vor allem der große Sauna- und Gesundheitsbereich ist eine reine Wohltat für Körper und Seele. In der angenehmen und harmonischen Atmosphäre erwachen die Lebensgeister. Die wohlige Hitze der verschiedenen Saunen oder das hochmoderne Dampfbad eröffnen neue Dimensionen der Entspannung. Ein Eisbrunnen bietet erfrischende Kühle nach dem Saunagang und in der Infrarotkabine verschwindet jede Anspannung. Auf dem heißen Liegestein lässt es sich gut träumen und die Zeit vergessen. Zwischendurch stärkt man sich mit einem frischen Cocktail an der Saunabar oder genießt das vielseitige Angebot im großen Gastronomiebereich. Bewegungsangebote wie Aqua Mental oder Aqua Vital bringen die Lebensenergie wieder zum Fließen – so machen Fitness und Gesundheit Spaß. weiter lesen… »

24. November 2013

BarockStraße SaarPfalz lädt zur Spurensuche ein

Seit einigen Jahren erschließt die BarockStraße SaarPfalz die barocken Kleinode der Region zwischen Saarbrücken, Ottweiler und Zweibrücken. Drei Herrscherhäuser haben hier ihre Spuren hinterlassen: Die Fürsten von Nassau-Saarbrücken, die Herzöge von Pfalz-Zweibrücken und die Grafen von der Leyen.

Nach Blieskastel und St. Ingbert

Ein Bummel durch das verwinkelte Von- der-Leyen-Städtchen Blieskastel erfüllt alle barocken Erwartungen: vom Paradeplatz mit dem Oberamts- und Waisenhaus geht’s durch die malerische Altstadt mit ihren barocken Kleinoden hinauf zum Schlossberg mit den stattlichen Hofratshäusern und der Schlosskirche als Krönung. Mit Verlegung ihrer Residenz an die Blies führten Franz Carl und Marianne von der Leyen, die schon kurze Zeit später als Witwe die Regierungsgeschäfte übernahm, Blieskastel zu ungeahnter Blüte. Mitten im Grünen am Niederwürzbacher Weiher die Lustschlösser: Annahof und Roter Bau.

Im Kern barock und für viele überraschend: die Alte Schmelz vor den Toren St. Ingberts, ein beeindruckendes Ensemble der Industriekultur. In der Stadt ist die Engelbertskirche zu bewundern, die Franz Carls Eltern für die Untertanen in ihrer „Kohlestadt“ errichten ließen.

Spaziergang mit Gräfin Marianne

Hin und wieder kehrt Reichsgräfin Marianne von der Leyen in ihre Residenz in Blieskastel zurück. Von April bis September spaziert Dagmar Schuler mit ihren Gästen durch die barocke Altstadt und weiß mit lehrreichen und amüsanten Geschichten gut zu unterhalten. Für das leibliche Wohl sorgen die Restaurants am Weg. Mit Produkten aus dem Biosphärenreservat Bliesgau zaubern die Köche ein attraktives Drei-Gänge-Menü.

Information

BarockStraße SaarPfalz
c/o Landkreis Neunkirchen
Tourismus- und Kulturzentrale
Am Bergwerk Reden 10
66578 Schiffweiler / Reden
Tel.: 0 68 21 / 97 29 20
www.barockstrasse-saarpfalz.de

24. November 2013

Kleines Land – große Geschichte

Das Saarland als jüngstes der alten Bundesländer ist in den Medien stets für einen Größenvergleich gut. So auch wieder beim jüngsten Buschbrand in Australien, der die Größe des Saarlandes überschritt. Doch in den letzten Jahren hat sich das Saarland an der Grenze zu Frankreich auch als Reiseziel einen Namen gemacht – zu Recht, wie die große Geschichte des kleinen Landes zeigt.

weiter lesen… »

24. November 2013

Bücher unterm Weihnachtsbaum

Lesestoff zum Verschenken  und Selbst-Schmökern

Bücher sind und bleiben ein tolles Geschenk. Zu Weihnachten und einfach mal zwischendurch. In dieser Ausgabe stellen wir Ihnen drei komplett unterschiedliche Bücher vor, die sich alle drei hervorragend als Weihnachtsgeschenk eignen.

weiter lesen… »

24. November 2013

Tintenherz, Wilde Hühner und Gespensterjäger Cornelia Funke

24. November 2013bis16. Februar 2014

„Cornelia Funke – Tintenherz,
Wilde Hühner und Gespensterjäger:
die fantastischen Bildwelten von den
frühen Kinderbüchern bis Reckless“

weiter lesen… »

24. November 2013

Advent in der Basilika St. Johann

Direkt am St. Johanner Markt gelegen, beeindruckt die Basilika St. Johann als barockes Bauwerk. Sie ist sicherlich bis heute neben der Ludwigskirche und dem Schloss eines der zentralen Gebäude des Saarbrücken prägenden Baumeisters Stengel.

weiter lesen… »

24. November 2013

Melodien zur Adventszeit

Kaum etwas bewegt uns mehr als Musik. So ist es kein Wunder, dass die Adventszeit geprägt ist von Melodien und Liedern. Und auch in den Veranstaltungshallen, Kirchen und Clubs regiert im Dezember die weihnachtliche Stimmung in der Musik. Etwa beim Gregorianika in der Industriekathedrale Alte Schmelz in St. Ingbert am 1. Dezember. weiter lesen… »

24. November 2013

Mittelalterliche Burgweynacht in Kirkel

14. Dezember 2013bis15. Dezember 2013

Am 14. und 15. Dezember ist es wieder soweit. Dann findet die 12. Kirkeler Burgweynacht statt. Inzwischen hat sich der Markt mit mittelalterlicher Atmosphäre im regionalen und überregionalen Gebiet etabliert. Trommler, Flöten- und Lautenspieler (auch Freye Spielleut Kirkel genannt), Märchenerzähler und Gaukler sowie Feuerzauber und eine Krippenausstellung werden wie jedes Jahr für ein besinnliches Weihnachtserleben auf der Kirkeler Burg sorgen. Traditionell kommt auch wieder der Nikolaus mit kleinen Geschenken für die Kinder auf die Burg.

weiter lesen… »