21. November 2013

Thorsten Goods & Band, Illingen

24. November 2017bis24. März 2014

Um 20.00 Uhr spielen Thorsten Goods & Band – 10 Jahre Jazz in der Illipse in Illingen.

www.illipse.de

29. Oktober 2014

Le Ballet Kazan Gisèle, Saargemünd

24. November 2017bis25. November 2014

Das Ballett Kasan: Gisèle, Veranstaltungsdatum: 25.11.2014, Veranstaltungsort: Rathaus Saargemünd Ballett in zwei Akten Musik: Adolphe Adam Grand Ballett und Stars der Nationaloper von Tatarstan Choreographie: Jean Coralli, Jules Perrot und Marius Petipa

Gisèle liebt Albrecht, der ihr die Treue geschworen hat. Sie tanzt zu seinen Ehren und vergisst dabei die Zurechtweisungen ihrer Mutter, die sie an die Geschichte der Willis erinnert. Dies sind junge Mädchen, die in Geister verwandelt wurden, weil sie zu viel getanzt haben. Der Wildhüter Hilarion, der in Gisèle verliebt ist, entdeckt, dass Albrecht niemand anderes als der Graf von Schlesien ist, der mit der Tochter des Grafen des Kurlands verlobt ist. Vor allen Anwesenden bringt er die wahre Identität seines Rivalen ans Licht. Gisèle verliert darüber den Verstand und bricht leblos zusammen. Der Reihe nach gedenken sie Gisèle an deren Grab. Dort fallen Hilarion und Albrecht den Willis zum Opfer. Deren erbarmungslose Königin Myrtha verurteilt sie zum Tanz bis zum Tod. Gisèle steigt als neue Willi aus ihrem Grab und versucht vergeblich einzugreifen. Albrecht wird von den ersten Lichtern der Morgendämmerung gerettet, die die Willis wieder in ihre Gräber zurückkehren lassen.  Eintrittspreise: Erwachsene: 35 € Kinder/ Ermäßigt: 30 €

www.salue.de

30. Oktober 2014

“Klangwelten”, Neunkirchen

24. November 2017bis9. Dezember 2014

Weltmusikfestival. Deutschlands führendes Weltmusikprojekt nimmt Sie mit auf eine musikalische Weltreise durch vier Kulturen. Es erwartet Sie ein hochkarätiger zweistündiger Konzertabend; zusammengestellt, moderiert und arrangiert von Rüdiger Oppermann, Deutschlands erfahrenstem Musik-Karawanenführer. Um 20.00 Uhr in der Neuen Gebläsehalle in Neunkirchen.

www.neunkirchen.de

23. März 2009

„Staatsgeschenke. 60 Jahre Deutschland”

20. Juni 2009bis31. Dezember 2009

Ausstellung „Staatsgeschenke.60 Jahre Deutschland”,
Weltkulturerbe Völklinger Hütte

 

www.voelklinger-huette.org

3. Juni 2009

„Staatsgeschenke. 60 Jahre Deutschland“

20. Juni 2009bis18. April 2010

Neueröffnung Gebläsehalle mit „History-Projekt”

Anlässlich des 60jährigen Bestehens der Bundesrepublik Deutschland schlägt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ein ganz besonderes Kapitel deutscher Geschichte und Diplomatie auf: Rund 150 erlesene Staatsgeschenke von Regierungschefs und Staatsrepräsentanten der Länder dieser Erde werden ab 20. Juni in der umfassend sanierten Gebläsehalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte erstmals einer breiten Öffentlichkeit gezeigt. weiter lesen… »

27. August 2009

Kulturmetropole Luxemburg

28. September 2009bis25. November 2009

herbst09_seite_03_bild_0005Luxembourg Festival 2009

Dass das Luxemburger Kulturleben im Oktober und November von ganz besonderer Anziehungskraft ist, beginnt sich herumzusprechen. Mit gut 30 hochkarätigen Produktionen aus den Bereichen Oper, Tanz, Orchester, Kammermusik, World Music, Jazz und vielem mehr, laden die Philharmonie und das Grand Théâtre 2009 gemeinsam zum dritten Luxembourg Festival ein. Vom 28. September bis 25. November erlebt das Publikum vollendeten Musikgenuss vom Feinsten.

Hochkarätiges Musikprogramm

Zwei der bedeutenden kulturellen Institutionen Luxemburgs – die Philharmonie und das Grand Théâtre de la Ville de Luxembourg – präsentierten erstmals 2007 gemeinsam mit dem Luxembourg Festival ein künstlerisches Programm höchster Qualität. Auch in diesem Jahr können sich Musikliebhaber auf das Programm freuen: Neben der Oper mit Offenbachs Les Brigands, Lohengrin mit dem großen Wagner- Tenor Peter Seiffert in seiner Paraderolle und Purcells Dido and Aeneas, lässt vor allem das Orchesterprogramm aufhorchen. Unter anderem spielen das Cleveland Orchestra und die St. Petersburger Philharmoniker. Erlesenen Musikgenuss versprechen auch die Recitals und Kammermusikabende. World music und Jazz kommen ebenfalls nicht zu kurz. Namen wie Orquesta Buena Vista Social Club, Gilberto Gil oder Diana Krall sprechen für sich. Zu den Tanzproduktionen zählen die Gershwin-Hommage der Compagnie Montalvo- Hervieu, das Göteborg Ballet mit „3xBoléro” sowie die Weltpremiere von Egon Madsen/ Eric Gauthier. Dazu kommen Entdeckungen wie das Berliner „Bildertheater” Nico and the Navigators oder G.W. Pabsts Greta-Garbo-Stummfilmklassiker „Die freudlose Gasse” mit Live-Musik.

 

www.luxembourgfestival.lu

27. August 2009

Das Auge des Himmels

5. Oktober 2009bis10. Januar 2010

herbst09_seite_07_bild_0002

In der Waschkaue des ehemaligen Bergwerks Reden erhalten die Besucher einen faszinierenden Blick auf unsere Erde. 58 großformatige Bilder zeigen die Schönheit der Erde aus der Sicht von Erdbeobachtungssatelliten. Alle Bilder sind ursprünglich vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) aus wissenschaftlichen Zwecken gemacht worden und veranschaulichen die Faszination Erde. Zahlreiche Motive erzählen eine Geschichte. Zum Beispiel ist auf der Weltkarte mit den Lichtpunkten bei Nacht klar zu erkennen, wo die Metropolen unserer Zeit liegen. Auf einem anderen Motiv erkennt man die bewirtschafteten Regionen in Ägypten. Das Bild ist außerhalb des üblichen Spektrums entstanden und markiert farblich Wüstenflächen und bebautes Gebiet unterschiedlich.

Entdecken Sie die Erde aus der Sicht eines Astronauten

Beim Rundgang eröffnet sich den Besuchern die Perspektive eines Raumfahrers. Beeindruckend ist neben der Schönheit unseres Planeten auch die Verwundbarkeit, die klar zutage tritt. So lädt die Ausstellung im imposanten Zechengebäude in Reden zum Staunen, Genießen und Nachdenken ein. An einem Ort, der zuvor nur wenigen zugänglich war, zeigen die Gemeinde Merchweiler und die Tourismus- und Kulturzentrale Neunkirchen als Veranstalter einen Blick auf die Erde, der vielen von uns neu ist.

Schwerelos in Reden

Mit vielen Attraktionen geht die Ausstellung in die Verlängerung. In Kürze können Besucher im Verlesesaal selbst in einem Schwerelosigkeitssimulator – annähernd – die Erfahrung eines Astronauten machen. Außerdem ist am 16. Dezember um 18.00 Uhr der deutsche Astronaut Thomas Reiter als Referent zu Gast, mit dem Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), Prof. Johann- Dietrich Wörner ist ebenfalls noch ein Vortrag in Planung. Auch Dank seiner Unterstützung sind die Bilder, die das DLR gemacht hat und erstmals im Gasometer in Oberhausen gezeigt wurden, im Saarland zu sehen. Die Ausstellung ist an allen Tagen geöffnet – auch an Feiertagen. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 6,– Euro, der ermäßigte Eintritt liegt bei 4,– Euro. Bei Vorlage einer Eintrittskarte von Gondwana – das Praehistorium erhalten Besucher einen Nachlass von 10%.

www.auge-des-himmels.de

27. August 2009

jazz-transfer 2009

30. Oktober 2009bis14. November 2009

Das Saarbrücker Festival für zeitgenössischen Jazz

Das sechste „jazz-transfer 2009″ Festival findet vom 30. Oktober bis zum 14. November in Saarbrücken und verschiedenen Orten in der Umgebung statt. Von der Tradition bis zur Avantgarde, von den Musikern der Saar-Lor-Lux-Großregion bis zu international gefeierten Stars, vom kleinen Club bis zum Konzertsaal: Das Saarbrücker Jazz-Syndikat verwirklicht seit sieben Jahren ein anspruchsvolles Konzertprogramm, das die ganze Vielfalt des Jazz zeigt. Größtes Projekt ist das seit 2004 jährlich stattfindende Festival „jazz-transfer”, das zu einem Markenzeichen für zeitgenössischen Jazz in der gesamten Großregion geworden ist.

Französische Musiker zu Gast

Schwerpunkt ist in diesem Jahr erneut der Jazz aus Frankreich. Gastgeber des Festival- Prologes mit Gebhard Ullmann, Franck Tortiller und Patrice Héral ist die Villa Europa, dann folgt der Auftakt im Rathausfestsaal am 30. Oktober in Saarbrücken. Tags darauf werden die „Meister des Akkordeons” gefeiert: In der Aula der Universität spielen das Gaston Michel Ensemble, Klaus Paier & Asja Valcic sowie Richard Galliano mit seinem Tangaria Project.

Die ganze Bandbreite des Jazz

Das Festival „jazz-transfer” hat viele Facetten: Es ist ein Forum für die Begegnung des amerikanischen und des europäischen Jazz und dient dem Dialog der Musiker- Generationen und der vielfältigen Jazz- Stile. Es ist ein großes Plädoyer für eine Musik, die jenseits kommerzieller Verwertbarkeit weltweit verstanden und als Mittel kultureller Kommunikation gefeiert wird. So können sich Jazzfans 2009 wieder auf ein abwechslungsreiches Programm an besonderen Veranstaltungsorten freuen.

 

www.jazz-syndikat.de

27. August 2009

Festival du film italien à Villerupt

30. Oktober 2009bis15. November 2009

« Quand la classe ouvrière allait au paradis » – 30 octobre au 15 novembre

Entre les hauts-fourneaux pour couler l’acier et les mines d’où il fallait extraire le charbon, la Lorraine et la Moselle industrielles ont toujours été une terre d’accueil pour de nombreuses familles italiennes. Le festival du film italien de Villerupt est un des témoins culturels de cette rencontre. Niché entre Thionville, Esch-sur-Alzette et Longwy, le festival présente depuis plus de trente ans les fleurons du cinéma transalpin. Pour sa 32e édition qui se déroulera du 30 octobre au 15 novembre le festival consacrera sa rétrospective à la lutte des classes. Toujours en prise avec la réalité sociale, le cinéma italien témoigne des changements que l’industrialisation et l’urbanisation imposent aux individus. « Quand la classe ouvrière allait au paradis », l’affiche du prochain festival à Villerupt, né dans les années 70 de la caméra d’Elio Petri, entre dans l’usine, filme la vie des ouvriers, leurs luttes, l’irrespect des patrons. Cette oeuvre emblématique du cinéma italien inspire cette année le titre du festival, ce film, et beaucoup d’autres, illustreront les différents aspects du monde du travail, vu par l’oeil des metteurs en scène italiens hier et aujourd’hui. Au programme de la rétrospective qui sera composée d’une quinzaine de films entre autres : « Caccia tragica » de Giuseppe De Santis, « Ladri di biciclette » de Vittorio De Sica, « La bella vita » de Paolo Virzi et « Mi piace lavorare » de Francesca Comencini, en passant par « Rocco e i suoi fratelli » de Luchino Visconti et « I compagni » de Mario Monicelli, tous projetés en V.O. Des expositions d’affiches et de photos de films accompagneront les projections. Le festival du film italien de Villerupt convainc par la qualité de sa programmation mais aussi par son ambiance conviviale et chaleureuse, où public, acteurs, producteurs, metteurs en scène, grandes et petites stars du grand écran se croisent les mains dans les poches au détour d’une file d’attente ou devant le bar de la salle. La compétition sera également présente puisque le festival récompensera comme chaque année plusieurs films avec les « Amilcars » sculptés par l’artiste italien Amilcar Zanonni : le Prix cinéma pour des œuvres premières ou secondes, le Prix presse et jury jeunes pour des avants-premières, le Prix du public pour des œuvres non encore projetées en France, et le tout nouveau Prix des exploitants qui sera remis pour la première fois lors de cette 32e édition.
Infos supplémentaires : http://festival-villerupt.com Italienisches Filmfestival in Villerupt

Vom 30. Oktober bis zum 15. November treffen sich die Liebhaber des italienischen Films in Villerupt. Die kleine Gemeinde am Rande von Thionville hat mit ihrem Festival schon oft die großen Namen des italienischen Kinos begrüßen können. Im Lauf der 30-jährigen Geschichte des Filmfestivals gaben sich Größen wie Marcello Mastroianni oder Roberto Benigni die Klinke in die Hand. Auch dieses Jahr verspricht das Filmfestival wieder viele Höhepunkte. Thema der diesjährigen Ausgabe neben dem offiziellen Wettbewerb: „Als die Arbeiter noch ins Paradies gingen”. Das italienische Kino und die Arbeiterbewegung stehen im Zentrum der Retrospektive des Filmfestivals unter anderem mit der Aufführung von „Ladri di biciclette” von Vittorio De Sica sowie 15 weiteren Autorenfilmen.

http://festival-villerupt.com